Kirch Media gründet Holding-Gesellschaft für Sportagenturen

Freitag, 09. Juni 2000

Die Sportagenturen Prisma (85 Prozent Kirch-Media), CWL (95 Prozent) und ISPR (50 Prozent) werden in Zukunft in einer neuen Holding-Gesellschaft zusammengeführt. Die drei Agenturen vermarkten nationale und internationale Sportevents wie zum Beispiel die Fußball-Weltmeisterschaft 2002 und 2006 und Wimbledon (Prisma), die Deutsche Bundesliga (ISPR), Spiele von Fußball-Vereins- und -Nationalmannschaften sowie die IIHF Eishockey Weltmeisterschaft (CWL). Die Sportrechteagenturen werden in der Holding ihre Zusammenarbeit koordinieren und ausbauen. Die beiden Hauptgeschäftsbereiche der neuen Gesellschaft werden der traditionelle TV-Rechtehandel und der Bereich Neue Medien sein. Prisma, CWL und ISPR werden weiterhin von ihren jeweiligen Standorten in der Schweiz, England und Deutschland das traditionelle Sportmarketing- und Fernsehrechtegeschäft betreiben. Augenblicklich werden noch Gespräche mit dem Axel-Springer-Verlag geführt, der zu 50 Prozent an ISPR beteiligt ist, wie ISPR firmenrechtlich in die Zusammenarbeit eingebunden werden soll. Der Bereich Neue Medien wird von Prisma Iventures als eigenständige Gesellschaft betrieben (90 Prozent Kirch Media). Stephen Dixon, Mitbegründer und Geschäftsführer von Prisma, wird Vorsitzender der Geschäftsführung der neuen Agenturgruppe. Günther Netzer bleibt im Verwaltungsrat von CWL aktiv und erhält eine Schlüsselrolle in einem Einkaufsboard. Außerdem wird Netzer als Botschafter und Top-Repräsentant tätig sein.
Meist gelesen
stats