Kirch Intermedia mit neuer Struktur

Mittwoch, 13. Juni 2001

Bei Kirch Intermedia scheint der Knoten geplatzt zu sein. Nachdem der Eindruck entstanden ist, das das aus der Fusion von Pro Sieben Digital und Kirch New Media hervorgangene Multimedia-Unternehmen der Kirch-Gruppe nach der Ausgliederung des Hardware-Technikbereichs, dem Aus des Entertainmentportals Maxdome und dem Regionalportal Moving City in der Luft hängt, steht die Vision einer neuen Struktur offenbar fest.

Urs Rohner, Chef von Pro Sieben Sat 1 Media, hat auf der vergangenen Hauptversammlung den Namenswechsel von Kirch New Media in Kirch Intermedia (KIM) akzeptiert. Der konkrete Termin steht aber noch nicht fest. Bei der Entscheidungslage lässt sich zudem vermuten, dass der Vermarkter SevenOne Interactive unter Geschäftsführer Matthias Falkenberg und die Agentur DDP von KIM zu 100 Prozent übernommen werden. Bislang gehörten der Vermarkter und DDP zu Pro Sieben Digital Media. Im Zuge der neuen Struktur wird Sport-1-Chef Marcus Meyer in den KIM-Vorstand, Bereich Sales, wechseln.
Meist gelesen
stats