Kirch Intermedia firmiert nun unter Seven-One Intermedia

Donnerstag, 30. Januar 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

SevenOne Media ProSiebenSat.1 Marcus Englert Kirch Media


Unter dem neuen Namen Seven-One Intermedia firmiert ab sofort das ehemalige Unternehmen Kirch Intermedia. Damit tragen nun alle Töchter von Pro Sieben Sat 1 Media den Begriff Seven-One im Namen. Das Unternehmen führt das Pfeil-Logo der Holding in Silber und den Namen in Hellgrün. Damit ist die Integration der ehemaligen Kirch Intermedia bei Pro Sieben Sat 1 Media abgeschlossen. Das Unternehmen war im September 2002 als 100-prozentige Tochter übernommen worden. Vorher hatte die Mehrheit bei Kirch Media und Kirch Pay-TV gelegen. Geschäftsführer bleibt Marcus Englert, der den bisherigen strategischen Kurs des Unternehmens fortführen will. Seven-One Intermedia erwirtschaftete 2002 ohne Beteiligungen einen Umsatz von rund 50 Millionen Euro. Der operative Gewinn soll im zweistelligen Prozentbereich gelegen haben.

Ändern dürfte sich in diesem Jahr jedoch die Situation bei der Nachrichtenagentur DDP, die zu 100 Prozent zu Seven-One Intermedia gehört. Hier würde Englert den Gesellschafterkreis gern ausweiten: "Wir können uns auch sehr gut eine Minderheitsbeteiligung vorstellen", so Englert. Der Umsatz des Unternehmens sei 2002 sei zwar im zweistelligen Prozentbereich gewachsen, Gewinne werden jedoch noch nicht erwirtschaftet.

Meist gelesen
stats