Kinowelt und Warner Brothers lösen Vertrag auf

Mittwoch, 28. November 2001

Die von der Pleite bedrohte Kinowelt und Warner Brothers haben ihre Zusammenarbeit hinsichtlich der Vermarktung von Kinofilmen im deutschen Free-TV beendet. Kinowelt hatte 1999 von Warner Brothers ein Rechtepaket erworben, das unter anderem rund 270 Spielfilme, mehr als 600 Serienfolgen sowie Dokumentationen beinhaltet.

Die Rechte sind an Warner Brothers zurückgegangen. Im Juni dieses Jahres hatte Kinowelt außerdem mit dem ZDF eine Vereinbarung über den Verkauf eines Filmpakets geschlossen, in dem sich auch Filme von Warner Brothers befanden. Durch die Vertragsauflösung mit Warner wird die Vereinbarung nach Angaben von Kinowelt "in dieser Form nicht mehr zustande kommen".
Meist gelesen
stats