Kinowelt kauft für 300 Millionen Dollar Free-TV-Rechte von Warner

Freitag, 27. August 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Kinowelt Vermarktungsrechte Warner Bros Michael Kölmel


Die Münchner Kinowelt Medien AG, viertgrößter deutscher Filmverleiher, hat eine umfassende Fernseh-Zusammenarbeit mit der amerikanischen Warner Bros. International Television Distribution, Burbank, bekanntgegeben. Für rund 300 Millionen Dollar erwarb Kinowelt die Vermarktungsrechte für 70 Warner-Kinospielfilme aus den Jahren 1996 bis 1999 für das deutsche Free-TV - darunter "Matrix", "E-Mail für Dich" sowie den vieldiskutierten letzten Kubrick-Streifen "Eyes Wide Shut". Das Paket umfaßt weitere 90 Blockbuster wie "Die Akte" sowie Klassiker des internationalen Films wie "Vom Winde verweht" oder "Doktor Schiwago". Die Free-TV-Rechte für die Produktionen aus den Jahren 1996 und 1997 sind im wesentlichen kurzfristig verfügbar, die neueren Filme stehen für die deutsche Free-TV-Auswertung nach Ablauf der jeweiligen Sperrfristen zur Verfügung. "Mit diesem Deal sind wir Lizenznehmer von insgesamt 30 Prozent des amerikanischen Filmverleihs", betont Kinowelt-Vorstand Dr. Michael Kölmel.
Meist gelesen
stats