Kinowelt beteiligt sich an B.TV Baden-Württemberg

Mittwoch, 28. Juni 2000

Die Münchner Filmgruppe Kinowelt Medien hat sich mit 10 Prozent an dem über Satelliten ausgestrahlten Programm B.TV Baden-Württemberg. Das von dem regionalen TV-Unternehmer iniitierte landesweite Privatfernsehen will ab 15. Juli über einen analogen Astra-Transponder in direkte Konkurrenz mit dem öffentlich-rechtlichen TV-Programm S3 treten. Die Investitionssumme für die Sendergründung beziffert B.TV auf mindestens 80 Millionen Mark. Für Kinowelt Medien ist die Minderheiten-Beteiligung eine Möglichkeit, um erste Erfahrungen in der TV-Branche zu sammeln und erste Programm-Marken zu etablieren. Das börsennotierte Unternehmen hatte selbst mit dem Gedanken gespielt einen analogen Free-TV-Sender zu starten, hatte das Projekt aber wegen des finanziellen Risikos gecancelt.
Meist gelesen
stats