Kino-Bilanz: Besucherzahl und Umsatz steigen wieder

Donnerstag, 28. August 2008

Der deutsche Film beschert den Kinokassen im 1. Halbjahr 2008 ein Plus. Die Filmförderungsanstalt (FFA) in Berlin meldet für die ersten sechs Monate 61,1 Millionen Kinobesucher, was einem Zuwachs von 1,9 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Mehr als jeder Dritte hat sich eine Produktion made in Germany angesehen. Besonders erfolgreich waren die Streifen "Keinohrhasen", "Unsere Erde" und "Die Welle". Damit erzielt der deutsche Film mit 33,9 Prozent den höchsten Marktanteil seit der ersten FFA-Erhebung im Jahr 1992. Der Kinoumsatz kletterte um 9 Millionen Euro auf 373,2 Millionen Euro.

Das Plus ist vor allem auf das 1. Quartal zurückzuführen. Von Januar bis einschließlich März waren mit 41 Millionen Besuchern fast doppelt so viele Zuschauer im Kino als im 2. Quartal. Neben den deutschen Produktionen, lockten vor allem Hollywood-Blockbuster wie "I am Legend", "P.S. Ich liebe Dich" und "Das Vermächtnis des geheimen Buches" in die deutschen Filmtheater.

Trotz der positiven Bilanz gibt sich FFA-Vorstand Peter Dinges verhalten: "Aus den Erfahrungen der Vergangenheit lässt das gesunde Halbjahresplus jedoch nicht unbedingt Rückschlüsse auf das Ergebnis am Ende des Jahres zu." Seine Hoffnungen liegen vor allem auf dem Batman-Film "The Dark Knight", der in den USA einen der besten Starts aller Zeiten hinlegte, und das neue James-Bond-Abenteuer "Ein Quantum Trost". Der neue Harry-Potter-Streifen wurde kurzfristig von November 2008 auf den nächsten Sommer verlegt. bn

Meist gelesen
stats