Kinderwelten: Fernsehen ist beliebtes Medium bei Deutschtürken

Donnerstag, 24. Mai 2012
Der Vermarkter hat das Medienverhalten von Deutschtürken untersucht
Der Vermarkter hat das Medienverhalten von Deutschtürken untersucht

Mehr als ein Viertel der in Deutschland lebenden Ausländer sind türkischer Abstammung. Wie die Zielgruppe, vor allem die Familien, Medien nutzen, hat RTL-Vermarkter IP Deutschland in der Studie "Lebenswelten, Spielewelten - wie deutsche Werbung türkische Familien erreicht" untersucht. Demnach ist Fernsehen fester Bestandteil des Alltags und das meistgenutzte Medium bei deutschtürkischen Kindern und Jugendlichen. Bevorzugt schalten sie deutsche Sender ein, ist eines der Ergebnisse der Studie, die heute bei der Kinderwelten-Fachtagung in Köln vorgestellt wurde. Bei den Kindern steht Super RTL ganz oben in der Gunst, ein Joint Venture der Mediengruppe RTL Deutschland und des Disney-Konzerns. 91 Prozent der 6- bis 9-Jährigen schalten den Sender ein. TV-Werbung nutzen die Mütter zur Orientierung. Dort sehen sie, was ihre Kinder sich wünschen und holen sich Inspiration für Geschenke.

Deutschtürkischen Müttern ist es wichtig, dass der TV-Spot Familienharmonie und gemeinsamen Spaß zeigt. Sie legen zudem Wert auf verständliche Beschreibungen des Produkts und die Herausstellung des Lerneffekts. Diese Aspekte sollten in den Commercials daher stärker herausgearbeitet werden als bisher, wenn Werbungtreibende die Zielgruppe besser ansprechen wollen, raten die Autoren.

Für "Lebenswelten, Spielewelten" wurden persönliche Interviews mit Müttern und Kindern geführt und eine Tagesablaufstudie mit Smartphones erstellt. Zum Vergleich dienten gängige Erhebungen wie "Icon Kids & Youth", "JIM-Studie" und "KVA". pap
Meist gelesen
stats