Kik: Personalleiter Speet übernimmt Vorsitz der Geschäftsführung

Donnerstag, 03. November 2011
Heinz Speet baute KiK zusammen mit Stefan Heinig auf
Heinz Speet baute KiK zusammen mit Stefan Heinig auf

Der Gründer geht von Bord: Stefan Heinig, der 1994 die Textilkette Kik aus der Taufe hob und seitdem als deren Geschäftsführer agiert, übergibt den Stab zum Ende des Jahres an Personalchef Heinz Speet. Trotz des Wechsels an der Spitze werde Kik ein eigentümergeführtes Unternehmen bleiben: Heinig bleibt Gesellschafter und wird als "enger Berater" des Discounters agieren, wie das Unternehmen mitteilt. Heinig wird sich zudem um die Geschäftsführung der HH Holding kümmern, einem Konsortium des Handelskonzerns Tengelmann sowie Kik und dem Discounter Tedi. Der 53-jährige Speet ist geschäftsführender Gesellschafter von Kik und leitet aktuell die Bereiche Personal und Revision. "Ich weiß das Unternehmen in den besten Händen: Heinz Speet genießt mein vollstes Vertrauen. Er handelt konsequent und motiviert mit seiner hemdsärmeligen Art", so Heinig über seinen Nachfolger.

Speets Stellvertreterin wird zum 1. Januar 2012 die derzeitige Einkaufsleiterin Mechthild Gottkehaskamp. "Das richtige Gespür für Sortimente und Preise sind im Textileinzelhandel ein Muss - Frau Gottkehaskamp besitzt eine herausragende Intuition und wird Kik mit ihren Kenntnissen weiter voranbringen", so heinig über die künftige Kik-Vizechefin.

Kik - Akronym für den Slogan "Kunde ist König" - positionierte sich am Markt zuletzt als attraktiver Arbeitgeber. Diese Imagepolitur war dringend nötig, war das Unternehmen zuvor oftmals wegen Qualitätsproblemen und Lohndumping in die Schlagzeilen geraten. ire
Meist gelesen
stats