Kienbaum-Studie: E-Commerce noch nicht als Marketinginstrument entdeckt

Donnerstag, 03. Dezember 1998

Bislang schöpft kein deutsches Großunternehmen das Marketingpotential des Internet voll aus. Das ist ein zentrales Ergebnis der Kienbaum ManagementConsultants GmbH, die die Internet-Auftritte der jeweils zehn größten Unternehmen aus den Branchen Automotive, Direktbanken, Elektroindustrie, Handel, Informationstechnologie, Nahrungs- und Genußmittel, Media und Entertainment, Telekommunikation sowie Touristik untersucht hat. Führend im Branchenvergleich sind danach die Direktbanken, auf dem zweiten Platz liegt der Bereich Media & Entertainment. Danach folgt mit deutlichem Abstand die Informationstechnologie. Deutlich erhöht hat sich die Zahl der Internet-Präsenzen der Unternehmen: Verfügten Anfang 1997 nur 45 Prozent der untersuchten Unternehmen über eine eigene Website, sind es mittlerweile bereits 95 Prozent.
Meist gelesen
stats