Ketchum Pleon befördert Dirk Popp zum CEO

Donnerstag, 09. Juni 2011
Dirk Popp wird CEO
Dirk Popp wird CEO

Deutschlands größte PR-Agentur Ketchum Pleon versucht es wieder mit einem CEO. Nachdem die BBDO-Tochter den Posten nach dem Ausstieg von Frank Behrendt im vorigen Jahr abgeschafft und durch ein Executive Board ersetzt hatte, führt sie die Position nun erneut ein: An die Spitze der Agentur tritt mit sofortiger Wirkung Dirk Popp. Er amtierte bislang als Sprecher des Executive Board. Diesem Gremium gehören außer ihm noch Europachef Timo Sieg sowie die Berliner Standortchefin Christiane Schulz und CFO Horst Wettlaufer an. Popp arbeitet seit mehr als 15 Jahren für Ketchum Pleon (früher: Kohtes Klewes). Seit 1997 führt er das Büro in Dresden, 2009 übernahm er zusätzlich die Leitung des Stammbüros in Düsseldorf. Zudem ist er Kopf der Unit für den Bereich Crisis & Issues. "Aufgrund seiner bisherigen Erfolge und seiner Erfahrung sind wir sicher, dass Dirk Popp das Unternehmen in eine erfolgreiche Zukunft führen wird", sagt Europa-Manager Sieg. Popp, der heute 46 Jahre alt wird, freut sich auf die Aufgabe, sieht aber auch Verbesserungsbedarf: "Unser Anspruch muss es sein, nicht nur zahlenmäßig als Marktführer wahrgenommen zu werden, sondern vor allem wegen unserer Qualität und Kreativität sowie aufgrund unserer Innovationsfähigkeit."

Der langjährige Marktführer hat in den letzten Jahren Federn lassen müssen. Das geschätzte Honorarvolumen ist von 55 Millionen Euro (2008) auf 42 Millionen Euro (2010) gesunken. Ein Teil der Umsätzrückgänge kommt allerdings dadurch zustande, dass der frühere Ableger Pleon Event + Sponsoring inzwischen unter dem Namem BBDO Live bei der Muttergesellschaft konsolidiert wird. Zudem wurden Etats an die im Herbst 2010 gestartete Zweitmarke Emanate abgetreten. mam   
Meist gelesen
stats