Kellogg: Marketingchef Roland Brandstätt geht

Montag, 14. Juni 2010
Roland Brandstätt verlässt Kellogg
Roland Brandstätt verlässt Kellogg

Kellogg Deutschland verliert seinen Marketingchef. Roland Brandstätt, Marketing & Commercial Activation Director und Mitglied der Geschäftsleitung, hat das Unternehmen mit sofortiger Wirkung verlassen. Laut Unternehmensangaben geht Brandstätt auf eigenen Wunsch, "um sich dringenden Familienangelegenheiten zu widmen". Zu näheren Details wollte sich eine Sprecherin nicht äußern. Roland Brandstätt hinterlässt im Kellogg-Management eine große Lücke. Der 45-Jährige, der vor seinem Wechsel zu Kellogg Deutschland unter anderem als Marketing Director und Mitglied der Geschäftsleitung von Sara Lee Household & Body Care in Köln tätig war, hatte in seinen sieben Jahren bei Kellogg maßgeblich zum Wachstum des deutschen Geschäfts beiegtragen. Zudem spielte er eine wichtige Rolle bei der Umstrukturierung zur neuen Region Normanics, in der neben Deutschland, Österreich und der Schweiz auch die skandinavischen Länder Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden gebündelt sind.

Die Position soll schnellstmöglich neu besetzt werden. Laut der Sprecherin ist der Recruitingprozess bereits angelaufen. In die Bresche springt nun vorerst Oliver Bruns. Der 41-Jährige, der aktuell als Finance Director Normanics bei Kellogg tätig ist, übernimmt zusätzlich zu seinen bestehenden Aufgaben kommissarisch die Leitung des Marketing-Teams. In dieser Funktion berichtet er an Flemming Sundø, 58, General Manager Normanics. mas
Meist gelesen
stats