Kein Quoten-Rekord für "DSDS"-Finale

Montag, 09. Mai 2011
Pietro Lombardi siegte bei "DSDS" vor seiner neuen Liebe Sarah Engels (Bild: RTL )
Pietro Lombardi siegte bei "DSDS" vor seiner neuen Liebe Sarah Engels (Bild: RTL )

Das Staffelfinale von "Deutschland sucht den Superstar" holte bei den Einschaltquoten am Samstagabend den Tagessieg, schaffte aber keinen neuen Rekordwert: Die Castingshow von RTL lockte insgesamt 6,3 Millionen Menschen und damit 23,6 Prozent der Zuschauer vor die Mattscheibe. Das letztjährige Finale hatte RTL noch einen "DSDS"-Rekordwert von 7,58 Millionen Zuschauern beschert. Nicht nur beim Gesamtpublikum waren weniger Menschen dabei als im vergangenen Jahr: Auch bei bei den Werberelevanten sahen bei der Hauptshow mit 3,46 Millionen knapp eine Million weniger Menschen zu als 2010. Die hielten dafür tapfer durch: Bei der Entscheidung ab 23.40 Uhr waren immer noch 3,44 Millionen junge Zuschauer auf Sendung (Marktanteil 43,8 Prozent), auch die weit nach Mitternacht ausgestrahlte "Finalparty" verfolgten noch 2,24 Millionen 14- bis 49-Jährige (Marktanteil: 38,3 Prozent).

Im Vergleich mit den Zuschauerzahlen der vergangenen DSDS-Staffeln reiht sich die nun zu Ende gegangene achte Ausgabe im oberen Drittel ein: Zwar saßen mit etwa 6,32 Millionen Zuschauern im Schnitt knapp 100.000 Zuschauer weniger vor dem Fernseher als bei der vergangenen Staffel, diese war nach der ersten Ausgabe 2003 jedoch die zweiterfolgreichste. ire
Meist gelesen
stats