Kehrt Uwe Vorkötter zurück nach Berlin?

Freitag, 09. Januar 2009
Geht Uwe Vorkötter wieder nach Berlin?
Geht Uwe Vorkötter wieder nach Berlin?

Uwe Vorkötter, seines Zeichens Chefredakteur der "Frankfurter Rundschau", wird als neuer Chefredakteur der "Berliner Zeitung" gehandelt. Sollte die BV Deutsche Zeitungsholding von der angeschlagenen Beteiligungsgesellschaft Mecom tatsächlich an das Kölner Zeitungshaus DuMont Schauberg verkauft werden, könnte Vorkötter Medienberichten zufolge wieder nach Berlin wechseln. Vorkötter war bereits von 2002 bis 2006 Chefredakteur der "Berliner Zeitung". Dort wäre man froh, den ungeliebten Chefredakteur Josef Depenbrock loszuwerden. Der Redaktionsausschuss hatte sich mit seinem Chef wegen dessen Doppelfunktion als Chefredakteur und Geschäftsführer einen erbitterten Streit geliefert, der sogar vor Gericht ausgetragen wurde.

Neben dem Verkauf der BV Deutsche Zeitungsholding will die mit 600 Millionen Euro verschuldete Mecom-Gruppe offenbar weitere Teile seines Konglomerats verscherbeln, um an Geld zu kommen: In Norwegen will sich Montgomery von Edda Media trennen, dem drittgrößten Zeitungskonzern des Landes. An der polnischen Tageszeitung "Rzeczpospolita" ist Axel Springer interessiert. Springer ist einer von fünf Bietern für die 49 Prozent, die derzeit noch dem polnischen Staat gehören. Falls Springer den Zuschlag erhält, wäre der Verlag auch an den restlichen 51 Prozent der Anteile interessiert, die derzeit Mecom hält.  dh
Meist gelesen
stats