Kate Burgarth folgt bei Carat Hamburg auf Christian Rademacher

Montag, 18. April 2011
Kate Burgarth wird im Juli Geschäftsführerin bei Carat Deutschland in Hamburg
Kate Burgarth wird im Juli Geschäftsführerin bei Carat Deutschland in Hamburg

In der Hamburger Niederlassung des Medianetworks Carat wird es einen Wechsel in der Geschäftsführung geben. Nach 15 Jahren wird Christian Rademacher die Aegis-Tochter Ende Juni verlassen. Er ist seit 2004 Geschäftsführer des zweitgrößten Standorts von Carat, wo unter anderem die Etats von Beiersdorf und Tchibo betreut werden. Der Hauptgeschäftsführer und Sprecher der Carat Deutschland-Gruppe Walter Litterscheidt bedauert Rademachers Ausscheiden. "Wir bedanken uns sehr herzlich für sein hohes Commitment über viele Jahre im Carat-Network und wünschen ihm für seine zukünftige Ausrichtung viel Erfolg und persönlich alles Gute".

Klingt nach einem versöhnlichen Ende. Welchen neuen beruflichen Herausforderungen sich Rademacher im Sommer stellen wird, ist bislang nicht bekannt. Fest steht indes, dass Kate Burgarth am 1. Juli seinen Geschäftsführerposten bei Carat Hamburg übernehmen wird. Sie ist ein Eigengewächs des Medianetworks und arbeitet in unterschiedlichen Funktionen bereits seit 1993 für die Agenturgruppe. Im Rahmen ihrer Beratungstätigkeit war sie bereits auf internationaler Ebene in Großbritannien und Australien für Carat tätig und auf Gruppenebene mehrere Jahre im Bereich Product Development in Deutschland und Zentraleuropa unterwegs. Seit 2008 ist Burgarth Director Digital Consultancy in der Online-Mediaplanung und Prokuristin bei der Carat-Schwester Xenion Isobar, wo die digitalen Geschäftsfelder der Londoner Aegis-Holding angesiedelt sind. ejej
Meist gelesen
stats