Kartellis winken Kabelnetz-Fusion durch

Freitag, 03. Juni 2005

Das Bundeskartellamt hat keine Bedenken gegen die Übernahme des zweitgrößten deutschen TV-Kabelnetzbetreibers Ish durch dessen Konkurrenten Iesy. Die Behörde werde den geplanten Erwerb nicht untersagen, teilten die Kartellwächter in Bonn mit. Die Behörde gab zugleich grünes Licht für eine Komplettübernahme von Ish durch den Finanzinvestor BC Partners, dem der Signallieferer Tele Columbus gehört. Keines der beiden Vorhaben führt laut Kartellamtspräsident Ulf Böge zur Entstehung oder Verstärkung einer marktbeherrschenden Stellung.

BC Partners hält derzeit bereits 20 Prozent an Ish. Durch die Fusion entsteht mit 5,5 Millionen Kunden ein ernst zunehmendes Gegengewicht zum doppelt so großen Marktführer Kabel Deutschland (KDG). Der Eigner von Iesy, der Finanzinvestor Apollo, kann durch eine Übernahme den Wert seiner Investition deutlich steigern. Knapp 1,6 Millarden Euro hatte Apollo den rund 30 Gläubigerbanken von Ish geboten. nr
Meist gelesen
stats