Kartellamt mahnt DFL zur Kooperation

Freitag, 01. Februar 2008

Die Überprüfung der Ausschreibung der Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga durch das Bundeskartellamt könnte sich noch länger hinziehen: Das Ende der Prüfung sei derzeit "noch nicht absehbar", wie die Wettbewerbshüter mitteilen. So habe die Deutsche Fußballliga (DFL) noch nicht alle notwendigen Unterlagen vorgelegt. Unter anderem fehle noch der zwischen der DFL und Leo Kirch geschlossene Vertrag.

Dabei betont das Kartellamt, dass "die Zentralvermarktung als Preiskartell eine wettbewerbsbeschränkende Vereinbarung darstellt". Diese könne nur freigegeben werden, wenn sie zur Erzielung von Effizienvorteilen unerlässlich sei und die Zuschauer davon angemessen profitieren.

"Das Bundeskartellamt hat ein Intersse daran, hier schnell Klarheit zu schaffen", betont Kartellamtspräsident Bernhard Heitzer. "Dafür ist es aber erforderlich, dass die DFL das Verfahren zügig und konstruktiv begleitet." dh

Meist gelesen
stats