Kartellamt genehmigt Kabel Deutschland Netzzukäufe

Freitag, 04. April 2008
Adrian von Hammerstein verspricht attraktive DSL-Angebote
Adrian von Hammerstein verspricht attraktive DSL-Angebote

Das Bundeskartellamt hat Kabel Deutschland (KDG) grünes Licht für den Kauf von Kabelnetzen der Orion-Gruppe mit rund 1,1 Millionen angeschlossenen Haushalten gegeben. Durch den Erwerb will KDG vor allem ihr direktes Endkundengeschäft ausbauen. Die Transaktion soll Ende April abgeschlossen sein. Die angeschlossenen Haushalte liegen in den Bundesländern Bayern, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland und Schleswig-Holstein. "Durch die heute genehmigte Transaktion wird vielen Kabel-Kunden erstmals eine attraktive Alternative zu DSL-Angeboten ermöglicht", kommentiert Adrian von Hammerstein, Vorsitzender der Geschäftsführung, die Entscheidung. Der Zusammenschluss schaffe die strukturellen Voraussetzungen für ein weiteres Wachstum im Bereich Internet und Telefonie. Im 4. Quartal 2007 wurden nach Unternehmensangaben zwölf Prozent der gesamten Abonnement-Umsätze mit Internet- und Telefon-Produkten generiert. Im Vorjahr waren es sechs Prozent. bn

Meist gelesen
stats