Karstadt.de will auch Medikamente verkaufen

Mittwoch, 02. Juni 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Karstadt Medikament Onlinehandel Internetportal


Der Onlinehandel mit Medikamenten wird offenbar immer attraktiver: Ab sofort vertreibt auch das Internetportal Karstadt.de rund 200.000 rezeptfreie und verschreibungspflichtige Arzneimittel, die nach Angaben des Unternehmens in "kürzester Zeit" geliefert werden. Zu diesem Zweck hat Karstadt.de mit Mycare.de, dem Internetshop der Wittenberger Robert-Koch-Apotheke, einen neuen Gesundheitsbereich eingerichtet. Die Preise sollen um bis zu 30 Prozent günstiger als in stationären Apotheken sein. Für die Lieferung von verschreibungspflichtigen Medikamenten muss ein Rezept an Mycare.de geschickt werden. Die Abrechnung erfolgt direkt mit der jeweiligen Krankenkasse. kj
Meist gelesen
stats