Karstadt-Quelle rechnet beim E-Commerce mit Plus von 50 Prozent

Montag, 26. August 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Vertriebsweg Geschäftsjahr KarstadtQuelle HappyDigits


Karstadt-Quelle will den Vertriebsweg Internet in Zukunft weiter ausbauen. Eigenen Angaben zufolge rechnet der Warenhaus- und Versandhandelskonzern im Geschäftsjahr 2002 mit einer Online-Nachfrage in Höhe von 1,2 Milliarden Euro. Dies wäre im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von gut 50 Prozent.

Die Gesamtbilanz für das 1. Halbjahr 2002 fällt eher mäßig aus. In den ersten sechs Monaten musste der Konzern ein Umsatzminus von 3,1 Prozent auf 7,36 Milliarden Euro hinnehmen. Der Verlust vor Ertragsteuern (EBT) liegt bei minus 348 Millionen Euro.

Das Management will im 2. Halbjahr vor allem mit dem Bonusprogramm "HappyDigits" neue Kunden gewinnen. Zu diesem Zweck sind "effektive und innovative Marketingaktionen" vorgesehen.
Meist gelesen
stats