Kandidatur für die FDP: Bernd Buchholz will in den Bundestag

Freitag, 02. November 2012
Bernd Buchholz liebäugelt mit einem Comeback auf der politischen Bühne
Bernd Buchholz liebäugelt mit einem Comeback auf der politischen Bühne


Bernd Buchholz zieht es zurück in die Politik. Der Anfang September zurückgetretene ehemalige Vorstandschef von Gruner + Jahr erwägt, auf der Liste der schleswig-holsteinischen FDP für den Bundestag zu kandidieren. Dies sagte Buchholz im Gespräch mit mit dem NDR. Schon während seiner Zeit an der Spitze des Hamburger Verlagshauses waren Buchholz immer wieder entsprechende Ambitionen nachgesagt worden. Wie der NDR berichtet, sorgen Buchholz' Pläne innerhalb des schleswig-holsteinischen FDP-Landesverbandes allerdings für Unmut: Da wegen der negativen Umfragewerte der Partei derzeit nur drei Listenplätze als sicher gelten, wäre neben Buchholz und Fraktionschef Wolfgang Kubicki nur noch Platz für einen aussichtsreichen Kandidaten. 

Buchholz ist seit 1981 Mitglied der FDP. Von 1992 bis 1996 saß er für die Liberalen bereits schon einmal im schleswig-holsteinischen Parlament, seit 1993 war er Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Fraktion. Auch Buchholz' Dissertation im Fachbereich Jura beschäftigt sich mit Politik: Sie trägt den Titel "Der Betroffene im parlamentarischen Untersuchungsausschuß" (Kiel, 1990). ire
Meist gelesen
stats