Käufer von Pro Sieben Sat 1 wollen Übernahme zügig vollenden

Donnerstag, 18. Januar 2007

Die neuen Eigner von Pro Sieben Sat 1 Media, die Finanzinvestoren KKR und Permira machen bei der Übernahme der TV-Gruppe Druck. Noch in der kommenden Woche wollen sie die Unterlagen für die kartellrechtliche Überprüfung der Transaktion einreichen, wie die "Financial Times Deutschland" berichtet. Die EU-Wettbewerbsbehörde habe bereits signalisiert, die Übernahme in einer verkürzten Frist von 25 Tagen über die Bühne zu bringen. KKR und Permira wollen Pro Sieben Sat 1 nach der erfolgten Übernahme mit dem TV-Konzern SBS Broadcasting Group verschmelzen. Auch die deutsche Medienkonzentrationsaufsicht KEK muss die Fusion genehmigen. Dort steht das Geschäft am 6. Februar auf der Tagesordnung. Die Beteiligten rechnen aber nicht mit einem Veto der Behörde, da KKR und Permira in Deutschland keine größeren Medienbetiligungen haben. dhe
Meist gelesen
stats