Kabel Deutschland will Regionalgesellschaften straffen

Freitag, 22. August 2003

Roland Steindorf, der neue Chef des größten deutschen Fernsehkablebetreibers Kabel Deutschland, will die bestehenden sechs Regionalgesellschaften zusammenführen, um aus ihnen eine Firma und eine Marke aufzubauen. Gegenüber der "Financial Times Deutschland" schloss Steindorf auch Zukäufe nicht aus.

Mit diesen Maßnahmen will der Unternehmer das Kabelnetz gegenüber der Konkurrenz der Satelittenbetreiber fit machen sowie für digitale und interaktive Nutzungsmöglichkeiten öffnen. Pro Jahr investiert Kabel Deutschland über 50 Millionen Euro, was künftig einen Empfang von über 500 Programmen via Kabel ermöglichen würde. Derzeit sind es 120. nr
Meist gelesen
stats