Kabel 1 bringt mehr Eigenproduktionen

Donnerstag, 31. Juli 2008
Will Anzahl an Neustarts erhöhen: Kabel-1-Chef Guido Bolten
Will Anzahl an Neustarts erhöhen: Kabel-1-Chef Guido Bolten

Mit dem neu geschaffenen Bereich Formatentwicklung will der TV-Sender Kabel 1 die Anzahl an Neustarts und Eigenproduktionen deutlich erhöhen. Dies verkündete Geschäftsführer Guido Bolten bei der Programmpräsentation für die kommende TV-Saison. Damit "werden wir unsere Kernzielgruppe der 30- bis 49-Jährigen noch besser erreichen", so Bolten. In der Sendezeit zwischen 16.00 Uhr und 20.15 Uhr sollen künftig ausschließlich eigene Formate laufen. Im Mittelpunkt stehen Coaching-Serien. Nach den Erfolgen der Auswanderer-Formate ("Mein neues Leben", "Mein neues Leben XXL") hilft ab Herbst "Der Auswanderer-Coach" beim Neuanfang im fremden Land. "Die Bauretter" sind zur Stelle, wenn beim Traum vom eigenen Haus alles drunter und drüber geht. Zudem wird es ab dem 4. September eine neue Staffel von "Hagen hilft!" geben.

Auch Doku-Formate sind in der kommenden Saison ein zentraler Programmbaustein. Besonders hohe Erwartungen hat der Sender an "Imbiss live - Geschichten aus der Pommes-Bude". Hierfür stattet Kabel 1 eine Imbissbude mit ferngesteuerten Kamerasystemen und Mikrofonen aus und zeigt den Alltag zwischen Currywurst und Grillhähnchen. In den Reihen "Die Teenie Mamas" und "Die strengsten Eltern der Welt" steht Kindererziehung im Mittelpunkt und in "Mein neues Haus" wird gezeigt, wie der Traum vom Eigenheim mit dem ein oder anderen Hindernis verwirklicht wird.

Auch US-Serien dürfen natürlich nicht fehlen: Neu im Programm sind unter anderem "The Nine - Die Geiseln", "Practice - Die Anwälte" und "Justice: Nicht schuldig!". Zudem zeigt der Sender Hollywood-Blockbuster wie "Der Staatsfeind Nr.1", "Tiger & Dragon" und "Der Patriot".
Meist gelesen
stats