KKR/Permira kaufen Schulden von Pro Sieben Sat 1 Media

Freitag, 12. September 2008
Die Spekulationen um einen Verkauf von P7S1 reißen nicht ab
Die Spekulationen um einen Verkauf von P7S1 reißen nicht ab

Nach einem Bericht der "Financial Times" haben die Eigentümer von Pro Sieben Sat 1, Kohlberg Kravis Roberts (KKR) und Permira, für über 100 Millionen Euro Schulden des Medienkonzerns erworben. Dabei profitierten sie von den fallenden Preisen im Schuldenhandel und zahlten offenbar lediglich 70 Cent pro Schulden-Euro. KKR alleine hat 100 Millionen Euro investiert, Permira eine geringere Summe.

Der Schritt heizt die aktuellen Spekulationen um einen Verkauf von Pro Sieben Sat 1 erneut an. Auf den ersten Blick könnte der Schulden-Kauf ein Anzeichen dafür sein, dass die Finanzinvestoren weiterhin an dem Medienunternehmen festhalten. Denkbar wäre aber auch, dass KKR und Permira den Konzern für einen Verkauf aufhübschen wollen. HOR

Meist gelesen
stats