KEK öffnet Weg zur Zulassung von Premiere Digital

Donnerstag, 04. Februar 1999

Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration im Medienbereich (KEK) hat auf Grundlage des Rundfunkstaatsvertrags die medienkonzentrationsrechtliche Unbedenklichkeit der Anträge für die neuen digitalen Pay-TV-Angebote von Premiere erteilt. Die Hamburgische Anstalt für Neue Medien (HAM) und die Bayerische Landesmedienanstalt BLM begrüßten den Schritt, da ihnen damit der Weg für die Zulassung der bei ihnen beantragten Angebote von Premiere Digital frei gemacht würde, heißt es. Ausgehend vonder KEK-Entscheidung können nunmehr HAM und BLM das Zulassungsverfahren für Premiere Digital zügigabschließen.
Meist gelesen
stats