KEK gibt grünes Licht für Studio Universal

Donnerstag, 15. Juli 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Sendestart Kirch-Gruppe Europa


Die Kommission zur Ermittlung der Konzentration (KEK) hat keine konzentrationsrechtlichen Bedenken gegen Studio Universal, den zweiten Kanal des Universal Studios Networks. Damit steht dem geplanten Sendestart am 1. September nichts mehr im Wege. Die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten hat dem Antrag bereits zugestimmt. Wie bereits 13Th Street wird Studio Universal seine Lizenz von der Medienanstalt Berlin-Brandenburg erhalten. Der Kanal, der Spielfilme der unterschiedlichsten Genres aus dem Programmarchiv der Universal Studios sowie andere amerikanische und europäische Produktionen auf der Pay-TV-Plattform der Kirch-Gruppe ausstrahlen will, soll als Sender für die ganze Familie positioniert werden. Der deutsche Sender Studio Universal wird der sechste Fernsehsender der Universal Studios Networks in Europa sein.
Meist gelesen
stats