Jupiter-Studie: Portal-Sites erfüllen E-Commerce-Erwartungen kaum

Mittwoch, 07. April 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Umsatzerwartung


Trotz ihres hohen Traffic-Volumens werden Portal-Sites die damit verbundenen Umsatzerwartungen ihrer E-Commerce-Partner kaum erfüllen. Das ist zumindest das Ergebnis einer aktuellen Studie des US-Internetmarktforschers Jupiter Communications. Danach wird bis 2002 der Anteil des direkt über die Top-Portal-Sites abgewickelten Online-Handels nur leicht von derzeit 18 auf 20 Prozent steigen. Während 92 Prozent der befragten Entscheider in den Handelsunternehmen sich von ihren geschlossenen Portal-Site-Deals Verkaufssteigerungen versprechen, geben mehr als 60 Prozent an, daß diese Partnerschaften weniger als ein Drittel ihrer gesamten Online-Umsätze ausmachen. Folge: Weniger als 5 Prozent der Befragten halten es für "sehr wahrscheinlich", ihre laufenden Vereinbarungen mit Portal-Site-Anbietern zu verlängern. Das größte Manko der Portal-Sites sehen die Jupiter-Analysten darin, daß diese zwar viele User anlocken, aber bisher kaum geeignete Kundenbindungsstrategien für ihre Commerce-Partner entwickelt haben.
Meist gelesen
stats