Jupiter-Studie: Online-Finanzdiensten mangelt es noch an Kundenservice

Donnerstag, 02. September 1999
Themenseiten zu diesem Artikel:

Kundenservice Geschäftsfeld


Obwohl Online-Finanzdienstleistungen auch künftig ein rasantes Wachstum aufweisen werden, steht dieser Markt in puncto Kundenservice noch weit hinter anderen Geschäftsfeldern. Laut der aktuellen Kundenservice-Studie des US-Internetmarktforschers Jupiter Communications antworteten noch nicht einmal 40 Prozent der Finanz-Websites innerhalb eines Tages auf die Kundenwünsche - unzureichend für ein solch Service-intensives Geschäft, so das Urteil der Forscher. Zum Vergleich: Die Internet-Shops erreichen hier eine Rate von 64 Prozent. Trotz dieses Mangels erwarten die Jupiter-Analysten im Online-Finanzsektor ein boomartiges Wachstum , angeführt von den Online-Brokerage-Diensten. Danach werden im Jahr 2003 die Vermögenswerte ein Volumen von über 3 Billionen Dollar (1998: 415 Milliarden Dollar) erreichen. Die Zahl der US-Haushalte, die bis dahin online mit Wertpapieren handeln, soll von 4,3 Millionen im Vorjahr auf über 20 Millionen steigen.
Meist gelesen
stats