Jupiter-Studie: Internet-Nutzer bevorzugen kurze Nachrichten

Donnerstag, 10. Dezember 1998

Internet-User möchten Nachrichten im Netz in möglichst kurzer Form erhalten. Das ergab eine aktuelle Studie des US-Marktforschers Jupiter Communications. Danach gehen von den mehr als 2200 befragten amerikanischen Usern 12 Prozent auf der Suche nach aktuellen Meldungen ins Netz. 39 Prozent bevorzugen für diesen Zweck immer noch das Fernsehen, 9 Prozent das Radio, und nur 2 Prozent greifen auf die Tageszeitung zurück. Die Nachrichtenleser imInternet bevorzugen Schlagzeilen sowie kurze, aktuelle Meldungen und verbringen durchschnittlich zehn Minuten im Angebot. Rund 50 Prozent der Nachrichten-Leser im Netz nutzen bei ihrer Recherche Suchmaschinen oder Portal-Sites, 40 Prozent die Services in Online-Diensten.
Meist gelesen
stats