Jung will GWA-Chef bleiben

Freitag, 22. September 2006

An der Spitze des Gesamtverbands Kommunikationsagenturen GWA in Frankfurt gibt es aller Voraussicht nach keine Veränderung. Der bisheriger Präsident Holger Jung stellt sich bei der Mitgliederversammlung am 20. Oktober in Hamburg erneut zur Wahl - und dürfte mit großer Zustimmung in seinem Amt bestätigt werden. Jungs Entschluss, noch einmal ins Rennen zu gehen, dürfte nicht zuletzt dadurch zustande gekommen sein, dass es keine realisierbare Nachfolgelösung gab. Zwei anvisierte Kandidaten aus dem Kreis des bisherigen Vorstands mussten abwinken.

In die kommende Amtsperiode will der GWA-Präsident mit einem auf einigen Positionen erneuerten Team gehen. So kandidiert neben dem bisherigen Vizepräsident Gerhard Mutter BBDO-Chef Klaus-Peter Schulz als zweiter Stellvertreter Jungs. Ebenfalls neu in der Mannschaft, die sich den Mitgliedern zur Wahl stellt, sind die Agenturchefs Andreas Gahlert (Neue Digitale), Florian Haller (Serviceplan), Tonio Kröger (DDB), Peter John Mahrenholz (FCB) und Thomas Meichle (RTS Riegerteam). mam
Meist gelesen
stats