Jürgen Richter verlässt Bertelsmann

Freitag, 05. Juli 2002

Schlechte Vorzeichen für die Fachtitel im Bertelsmann-Konzern: Der bisherige Bertelsmann-Springer-Chef Jürgen Richter, 60, verlässt zum 31. Juli die Gütersloher Mediengruppe auf eigenen Wunsch. Seine Nachfolgerin an der Spitze der Bertelsmann-Fachverlags-Sparte wird Renate Krümmer, 45. Krümmer durchlief bis 1996 mehrere kaufmännische Posten im Bertelsmann-Imperium, bevor sie zu T-Mobil und anschließend zu einem Finanzinvestor wechselte.

Fraglich ist allerdings, wie lange ihr neuer Aufgabenbereich noch zu Bertelsmann gehören wird. Denn Richters überstürzter Abgang entschied sich laut offizieller Presserklärung "im Rahmen der Definition der Gesamtstrategie des Medienhauses und der daraus abgeleiteten Portfolio-Struktur, die hinsichtlich der Zukunftsperspektiven von Bertelsmann-Springer im Konzernverbund zu unterschiedlichen Bewertungen führte."

Offensichtlich sieht Bertelsmann-Vortstandschef Thomas Middelhoff wenig Zukunftsperspektiven für die Fachverlage, denn Richter bat ihn darum, ihn von seinen jetzigen Funktionen zu entbinden. Diese umfassen neben der Leitung der Fachverlagsgruppe Bertelsmann-Springer auch die Mitgliedschaft im Bertelsmann Excellence Steering Committee. Lediglich den Aufsichtsratsvorsitz bei Lycos, Pixelpark und der Universitätsdruckerei Stürtz wird Jürgen Richter weiter wahrnehmen.

Meist gelesen
stats