Jürgen Blomenkamp wird weltweiter Boss der Group M Trading

Freitag, 18. Dezember 2009
Jürgen Blomenkamp
Jürgen Blomenkamp

Die weltweite Führung der Group M Trading bleibt in deutscher Hand: Im Frühjahr übernimmt Jürgen Blomenkamp das Zepter von Alexander Schmidt-Vogel. Der 60-Jährige wird das Tochterunternehmen der Londoner WPP-Holding und die internationale Agenturbühne verlassen. Sein Nachfolger ist der bisherige Deutschlandchef der Group M, die Blomenkamp seit 2007 führt. Einen neuen CEO in der Düsseldorfer Zentrale wird es nicht geben, da der 45-Jährige neben seinen internationalen Aufgaben Chairman bei Group M Germany bleiben will.

Unter dem Dach der Group M bündelt und organisiert der WPP-Konzern seine internationalen Medianetzwerke Mediacom, Maxus, Mediaedge CIA und Mindshare. Die Group M Trading wiederum besteht seit Mai 2008. Weltweit steht die Group M laut Recma-Report für ein konsolidiertes Billingvolumen von 84 Milliarden Dollar.

Wie sein Vorgänger Alexander Schmidt-Vogel ist auch Jürgen Blomenkamp seinem Arbeitgeber seit Jahrzehnten treu. Vor 22 Jahren steigt der Vater von drei Jungs bei der Düsseldorfer Grey Media ein, aus der wenig später die eigenständige Agentur Mediacom hervorgeht, die die Keimzelle des weltweiten Medianetworks ist. Als deren Erfinder Schmidt-Vogel 2003 zum global CEO von Mediacom ernannt wird, übernimmt Blomenkamp seinen Chefposten in der Düsseldorfer Agenturzentrale.

Er freut sich auf seinen neuen Posten bei Group M Trading, „denn in Deutschland wäre es mir auf Dauer stinklangweilig geworden, weil hier sowohl die Agenturen als auch die Group M schon gut funktionieren“. Der Begriff Trading hat seiner Ansicht nach aber nur wenig mit dem Verhandeln von globalen Rabatten zu tun. „Die kommen aus den lokalen Budgets“, sagt Blomenkamp. Seine neue Aufgabe sieht er eher im Bereich Business Development, um allen neuen Techniken und digitalen Umsetzungsmöglichkeiten im globalen Network der Group M zum Durchbruch zu verhelfen. ejej
Meist gelesen
stats