Joschka Fischer gewinnt Streit um Kampagnenfotos

Freitag, 27. Oktober 2006

Ex-Außenminister Joschka Fischer erhält nach einem Urteil des Hamburger Landgerichts 200.000 Euro vom Axel Springer Verlag. Der hatte sein verändertes Konterfei für die "Welt Kompakt"-Kampagne "Big news small size" verwendet. Fischer klagte auf Verletzung des Persönlichkeitsrechtes. In dieser Woche hat auch die "Zeit" gemeldet, dass Moderator Günther Jauch von der Zeitschrift "Bunte" aus dem Hubert Burda Media Verlag 300.000 Euro fordern will. Das Blatt hatte heimlich geschossene Fotos von Jauchs Hochzeit abgedruckt. se

Meist gelesen
stats