Jolie steigert Einzelverkauf

Donnerstag, 14. Oktober 2004
Themenseiten zu diesem Artikel:

Einzelverkauf Mediumhouse München Frauenzeitschrift MVG


Der Titel „Jolie“ macht Moritz von Laffert Freude. Der Geschäftsführer von AS Young Mediahouse, München, meldet für das 3. Quartal dieses Jahr 365.480 verkaufte Exemplare seiner jungen Frauenzeitschrift. Und die gingen fast ausschließlich im Einzelverkauf und übers Abo an die Leserin. Gegenüber dem 2. Quartal 2004 ist das eine Steigerung von 13 Prozent. Von Laffert: „Wir übertreffen damit trotz deutlicher Preiserhöhung und ohne kostspielige Gimmicks sogar das Startquartal.“

Unter dem Erfolg des Springer-Blatts leiden offenbar jene Pockettitel, die sich im vergangenen Jahr noch über satte Zuwächse freuen konnten. So meldet „Joy“ im Gesamtverkauf für 3. Quartal 466.995 Exemplare, 17 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Nur einmal durchbrach das Pocketmagazin der MVG, München, zwischen Juli und September die Schallmauer von einer halben Million Stück. Aber immerhin verkauft auch „Joy“ noch 90 Prozent der Auflage über Einzelverkauf und Abonnement. hof
Meist gelesen
stats