Joint Venture von Travel 24 und Lufthansa ist vom Tisch

Donnerstag, 12. April 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Deutsche Lufthansa Reuters


Die Lufthansa und das Internet-Reiseunternehmen Travel 24 haben das gemeinsame Vertriebs-Joint-Venture abgesagt. Als Gründe wurden gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters Differenzen bei der Bewertung des Lufthansa-Produkts Webfly genannt, das in das Joint Venture eingebracht werden sollte. Travel 24 hatte im Januar das Joint Venture angekündigt. Danach sollte ein Gemeinschaftsunternehmen für den elektronischen Vertrieb gegründet werden, mit 50-prozentiger Beteiligung beider Partner. Die Börse reagierte auf die Meldung mit einem Kursverlust von mehr als 7 Prozent.
Meist gelesen
stats