Johannes Züll wird Deutschland-Chef von Aegis Media

Mittwoch, 26. März 2008
Fängt im Juli bei Aegis an: Johannes Züll
Fängt im Juli bei Aegis an: Johannes Züll

Die Agenturgruppe Aegis Media bekommt einen Deutschland-CEO. Mit Wirkung zum 1. Juli übernimmt Johannes Züll den neu geschaffenen Posten. Der 42-Jährige kommt von der RTL-Gruppe, wo er zuletzt als Geschäftsführer für RTL Interactive verantwortlich war. Davor leitete Züll unter anderem den Nachrichtensender N-TV. In seiner neuen Funktion berichtet Züll an Andreas Bölte, CEO Aegis Media Central Europe & Africa. Züll verantwortet künftig alle Aktivitäten und Ergebnisse der nationalen Aegis-Network-Marken Carat, Vizeum, Posterscope und Isobar/Xenion.

"Wir freuen uns, mit Johannes Züll sowohl aus menschlicher als auch fachlicher Perspektive den idealen Kandidaten für uns gewonnen zu haben", erklärt Bölte. Der Grund für die Etablierung des Länder-CEO liege im "Wachstum in Deutschland und der starken Diversifikation und Ausweitung des Serviceportfolios insbesondere im Bereich Digital und der strategischen Beratung". Ebenfalls eine Rolle habe die Entwicklung in den osteuropäischen Märkten gespielt.

"Die Medienlandschaft entwickelt sich rasant. Gründe hierfür sind insbesondere die Digitalisierung und damit die Fragmentierung der Medien. Vor diesem Hintergrund sehe ich eine wachsende Bedeutung der Rolle der Mediaagenturen", freut sich Züll auf seinen neuen Job.

Schon seit einiger Zeit gab es Gerüchte, dass Aegis Media einen neun Top-Manager verpflichten will. In diesem Zusammenhang fiel mehrfach der Name des ehemaligen BBDO-Chefs Klaus-Peter Schulz, der Anfang Februar bei seinem bisherigen Arbeitgeber ausgeschieden ist.
Meist gelesen
stats