Johann Hermann übernimmt deutsche Leitung von Quisma

Montag, 23. Juli 2012
Johann Hermann (Foto) übernimmt von Ronald Paul die deutsche Quisma-Führung
Johann Hermann (Foto) übernimmt von Ronald Paul die deutsche Quisma-Führung

In der Münchner Zentrale von Quisma wird im August Johann Hermann die Leitung des Performance-Marketing-Spezialisten im deutschsprachigen Raum übernehmen. Der 37-Jährige arbeitet seit dem Jahr 2006 für das Network aus der Group M und ist bis dato Director Key Account Management in der DACH-Region. Hermanns Vorgänger als Deutschlandchef ist der Agenturchef Ronald Paul selbst.
Quisma-Mitbegründer Ronald Paul konzentriert sich auf den internationalen Rollout
Quisma-Mitbegründer Ronald Paul konzentriert sich auf den internationalen Rollout
Paul hat Quisma Mitte 2001 in München als Startup mitgegründet und im Jahr 2007 an die deutsche Group M mehrheitlich verkauft. Seitdem operiert die Spezialagentur für digitales Marketing unter dem Dach der Group M, wo der britische Mutterkonzern WPP auch seine vier Medianetworks Maxus, MEC, Mediacom und Mindshare angesiedelt hat.

Von WPP-Boss Martin Sorrell bekam Paul persönlich das Plazet für den weltweiten Rollout des Quisma-Networks. Um sich dieser Aufgabe vollends widmen zu können, wird er die deutsche Führung der Agentur nun an Hermann abgeben und steigt als CEO in die Quisma-Holding ein. Bei der Internationalisierung wird der 35-Jährige von Sascha Wittler unterstützt, der ebenfalls seit Jahren für Quisma arbeitet. Der 35-Jährige wird ebenfalls Mitglied der Holding-Geschäftsführung von Quisma und übernimmt dort den Posten des Finanzchefs in der EMEA-Region. Wittler ist seit dem Jahr 2007 bei Quisma und zur Zeit noch COO und CFO des Networks in der deutschsprachigen Region.

Sascha Wittler folgt Ronald Paul in die internationale Quisma-Holding
Sascha Wittler folgt Ronald Paul in die internationale Quisma-Holding
Derzeit ist Quisma in neun europäischen Ländern präsent und hat Büros in München, Frankfurt und Düsseldorf sowie in Wien, Zürich, Amsterdam, Warschau, Mailand, Madrid, Paris und London, wo insgesamt mehr als 190 Mitarbeiter beschäftigt sind. "Nun ist es an der Zeit, die Weichen für die weitere Zukunft zu stellen", sagt Quisma-Boss Paul. Bis zum Jahresende will er das Netzwerk auch in Norwegen, Schweden, Finnland und Dänemark sowie in der Türkei und Russland etablieren. Ursprünglich geplant war dieses Jahr auch ein erstes Office in den USA. ejej
Meist gelesen
stats