Jörg Zabel verlässt Start

Montag, 08. August 2005

Die Münchner Agentur Start verliert ihren Geschäftsführenden Gesellschafter Jörg Zabel. Der 44-Jährige steigt Ende September bei der Omnicom-Beteiligung aus, um sich "erst einmal intensiver seiner Familie zu widmen" - so der offizielle Pressetext. Der eigentliche Hintergrund dürfte ein anderer sein: Zabel, der seit acht Jahren bei Start gearbeitet hat, ist nur schwer kompatibel mit dem BBDO-Network, mit deren Ableger Interone Start künftig enger kooperieren soll. Insider gehen sogar davon aus, dass es früher oder später zu einer Integration der von Claudia Langer und Gregor Wöltje gegründeten Agentur bei Interone kommt. Offiziell wird dieses Vorhaben allerdings dementiert.

Zabel kam nach Stationen in der Industrie 1997 von der damaligen Münchner Agentur Wüschner Rohwer Albrecht zu Start. Dort verantwortete er bis Anfang 2005 unter anderem den Eon-Etat, der gemeinsam mit Grey betreut wurde. Jetzt will er sich erst einmal "die Zeit nehmen, die ich brauche, um die richtigen Weichen für meine weitere berufliche Zukunft zu stellen".

Die Geschäfte von Start werden künftig von Marco Mehrwald, Thomas Pakull und Ralph Hüsgen geführt. Untersützt werden sie dabei von Jens Plath. mam

Meist gelesen
stats