Joachim Gauck erhält den Deutschen PR-Preis 2010

Dienstag, 31. August 2010
Joachim Gauck bekam für sein Auftreten großen Zuspruch in der Öffentlichkeit
Joachim Gauck bekam für sein Auftreten großen Zuspruch in der Öffentlichkeit

Joachim Gauck wird von der Deutschen Public Relations Gesellschaft (DPRG) mit dem Internationalen Deutschen PR-Preis 2010 ausgezeichnet. Die Ehrung zum "Kommunikator des Jahres 2010" findet am 17. September im Kurhaus Wiesbaden statt. "Dr. Joachim Gauck verleiht mit höchstem persönlichen Einsatz, mit unerschütterlichem Mut und unermüdlichem Engagement der Demokratie, der Freiheit und der persönlichen Selbstbestimmung und Verantwortung seine Stimme", so die offizielle Begründung von DPRG-Präsident Ulrich Nies zur einstimmigen Wahl des Theologen und Bürgerrechtlers.

Gauck wurde am 24. Januar 1940 in Rostock geboren. Er studierte Theologie und wurde Pfarrer in seiner Heimatstadt Rostock. In der Wende-Zeit wurde Gauck zum Sprecher des Neuen Forums in Rostock. Im März 1990 ging er als Abgeordneter in die Volkskammer der DDR. Nach der Wiedervereinigung wurde er zum Bundesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes (StaSi) der ehemaligen DDR berufen. Zehn Jahre stand er an der Spitze dieser Bundesbehörde. Seit 2003 ist er Vorsitzender der Vereinigung "Gegen Vergessen - Für Demokratie". 2010 kandidierte Gauck für das Amt des Bundespräsidenten und erhielt dafür großen Zuspruch in der Öffentlichkeit.

Die DPRG vergibt den Titel „Kommunikator des Jahres" an verdienstvolle Persönlichkeiten außerhalb der PR-Branche. Vorgänger von Gauck waren Klaus Franz, Gesamtbetriebsratsvorsitzender von Opel (2009), Franz Kardinal Lehmann, Erzbischof zu Mainz (2008), Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (2007) sowie DFB-Generalsekretär Wolfgang Niersbach (2006). hor
Meist gelesen
stats