Jedes siebte Internetunternehmen von Pleite bedroht

Dienstag, 04. Juli 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

Internetunternehmen Liquiditätsproblem


Jedes siebte am Neuen Markt notierte Internetunternehmen wird innerhalb der kommenden 24 Monate mit Liquiditätsproblemen zu kämpfen haben. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie der Corporate-Finance-Beratung von Price-Waterhouse-Coopers. Die Untersuchung von 56 am Neuen Markt notierten Internetunternehmen, die innerhalb der letzten Wochen durchgeführt wurde, zeigte auf, dass Internetwerte für Investoren derzeit nur in bestimmten Segmenten profitabel sind. Die Wirtschaftsprüfer hatten im Rahmen der Studie 20 Software- Unternehmen, 17 E-Commerce-Anbieter, acht Multimedia-Agenturen, sieben Infrastruktur Dienstleister und drei Suchmaschinen-Firmen untersucht. Die Studie brachte zutage, dass acht Gesellschaften der Branche gefährdet sind, eine davon akut. Hiervon sind drei Unternehmen dem Segment E-Commerce-Enabler und fünf dem Segment E-Commerce zuzurechnen. Absolut gesehen haben sich von den untersuchten Unternehmen 34 positiv gegenüber dem Emissionspreis entwickelt, bei 22 Unternehmen ist der aktuelle Kurs unter den Emissionspreis gefallen. Jedoch konnten immerhin 32 Unternehmen den ersten Kurs nicht halten: Wer zum ersten Kurs in die Aktie "eingestiegen" ist und die Aktie bis zum Erhebungsstichtag, dem 8. Juni 2000, gehalten hatte, musste häufig Kursverluste verzeichnen.
Meist gelesen
stats