Jeder Zehnte beim Springer-Verlag muss gehen

Donnerstag, 01. November 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Axel Springer Zehnteln Sparkurs August Fischer


Der Axel-Springer-Verlag baut im Laufe der kommenden zwei Jahre ein Zehntel der Stellen ab. Derzeit sind 14.000 Mitarbeiter beim Hamburger Medienkonzern beschäftigt. Betriebsbedingte Kündigungen könnten nicht von vornherein ausgeschlossen werden, heißt es seitens Springer. Man bemühe sich jedoch, die Personaleinsparungen sozialverträglich über Altersteilzeit, Fluktuation, eine restriktive Einstellungspolitik und interne Versetzungen zu gestalten.

"Nur ein rigoroser Sparkurs schafft die Voraussetzungen für unseren zukünftigen unternehmerischen Handlungsspielraum", begründet Vorstandschef August Fischer die Maßnahmen: "Wir werden das vorhandene Rationalisierungspotenzial konsequent ausschöpfen und strukturell die notwendigen Weichenstellungen vornehmen."
Meist gelesen
stats