Jauch vor allem bei weiblichen Zuschauern beliebt

Dienstag, 13. September 2011
Günther Jauch mit Talkshowgast Marcy Borders (Bild: NDR/Steffen Kugler)
Günther Jauch mit Talkshowgast Marcy Borders (Bild: NDR/Steffen Kugler)

Günther Jauch führte sich am vergangenen Sonntag mit ordentlichen Quoten im Ersten ein: Durchschnittlich 5,10 Millionen Menschen sahen die erste Ausgabe von Jauchs Talkshow und sorgten für einen Marktanteil von 18,6 Prozent. Laut einer Sonderauswertung von Media Control hat Jauch den guten Einstand vor allem seinen weiblichen Zuschauern zu verdanken. Der 55-Jährige mit dem Image eines perfekten Schwiegersohnes lockte rund 2,92 Millionen Zuschauerinnen ab 14 Jahren an den Bildschirm. Im Vergleich zu der Talkshow von Anne Will, die im September 2007 auf dem gleichen Sendeplatz wie Jauch gestartet war, sahen 8,1 Prozent mehr weibliche Zuschauer ab 65 die Talk-Premiere des "Wer wird Millionär"-Moderators. Bei den Zuschauerinnen zwischen 40 und 49 verzeichnete Jauch gegenüber Will ein Plus von 6,4 Prozent. Gleiches Bild bei den 20- bis 29-Jährigen Frauen: Bei dieser Zuschauergruppe konnte Jauch mit 9,8 Prozent gar doppelt soviel Marktanteil einheimsen wie Will.

Bei den jungen männlichen Zuschauern zeichnet sich eine ähnliche Tendenz ab: Während bei Anne Will durschnittlich 3,7 Prozent einschalteten, holte sich Jauch in dieser Zielgruppe zum Auftakt einen Marktanteil von 7,7 Prozent. ire
Meist gelesen
stats