Jan van Meel fliegt aus der Cannes-Jury - Ralf Zilligen rückt nach

Montag, 03. Februar 2003

Ex-BBDO-Kreativchef Jan von Meel darf nun doch nicht beim Cannes-Festival jurieren. Die Satzung des International Advertising Festivals sieht vor, dass ausschließlich Kandidaten, die sich in fester Anstellung und Zugehörigkeit zu einer Agentur beziehungsweise einem Network befinden, zugelassen werden dürfen. Nach seinem Ausscheiden bei BBDO ist das bei van Meel allerdings nicht mehr der Fall (HORIZONT 5/2003).

Zwar könnte es sein, dass sein neuer Wirkungskreis noch vor Festivalbeginn bekannt gegeben wird, dies könne dann jedoch bei der diesjährigen Zusammenstellung der Jury nicht mehr berücksichtigt werden, heißt es von Seiten des deutschen Cannes-Repräsentanten Werbe Weischer. Dieser wolle van Meel jedoch als Entschädigung im kommenden Jahr erneut für einen Jurysitz nominieren.

An van Meels Stelle übernimmt nun Ralf Zilligen, Creative Director bei Stöhr DDB Markenkommunikation in Düsseldorf, das Mandat. Er wird Deutschland gemeinsam mit Heimat-Chef Guido Heffels in der Press & Outdoor-Jury repräsentieren. Zilligen war bereits Jury-Mitglied beim Eurobest Festival, das vom gleichen Veranstalter wie die Cannes Lions ausgerichtet wird.
Meist gelesen
stats