JWT-Chef Martin Wider holt Mark Karatas und Bernd Adams in die Geschäftsführung

Freitag, 16. Juli 2010
Bernd Adams ist neuer Beratungschef von JWT Frankfurt
Bernd Adams ist neuer Beratungschef von JWT Frankfurt

Bewegung bei JWT Frankfurt: Bernd Adams und Mark Karatas treten dort als neues Führungsduo an. Deutschland-Chef Martin Wider, der künftig gemeinsam mit Chief Creative Officer Till Hohmann von Hamburg aus die Geschicke der Networkagentur lenken wird, hat die beiden von Ortskonkurrent Saatchi & Saatchi X abgeworben. Den 48-jährigen Adams kennt Wider noch aus gemeinsamen Publicis-Zeiten, wo Adams für die Nestlé-Marken Alete, Beba, Bübchen, Herta und Purina verantwortlich war. Davor verantwortete er als Global Account Director bei Y&R die globale Kommunikation für Milka. Bei Saatchi & Saatchi X führte er als Beratungschef zuletzt diverse P&G-MArken, O2, Schweppes und Visa. "Ich kenne nur wenige Kundenberater, die gleichzeitig Markenstrategen und 360-Grad-Denker sind und unseren Kunden über die richtige Kommunikations- und Marketingstrategien beraten können", erklärt CEO Wider. "Bernd ist genau der richtige, um unser Frankfurter Office zu einer echten 360-Grad-Agentur weiter umzubauen."

Mark Karatas wechselt als Kreativchef zu JWT Frankfurt
Mark Karatas wechselt als Kreativchef zu JWT Frankfurt
Adams Counterpart Karatas ist neuer Kreativchef von JWT Frankfurt. Der 35-Jährige war bei Saatchi & Saatchi X als Executive Creative Director und European Creative Director für Pampers Instore tätig. In seiner Laufbahn war er für Marken und Unternehmen wie Deutsche Bank, Wrigleys, dm Drogeriemarkt, Novartis, Starbucks, Nestlé, Braun und Adidas verantwortlich. Vor seinem Amtsantritt bei Saatchi & Saatchi arbeitete er als Managing Creative Director bei The Marketing Company. "Ein Kreativer muss heute nicht nur tolle TV-Skripte schreiben können. Er muss Markenerlebnisse in allen Kanälen schaffen - ganz gleich, ob die nun Online sind, als Events oder im Handelt", sagt JWT-Kreativchef Hohmann. "Dass Mark das besser kann als viele andere, hat er mit seinen Arbeiten für Adidas, Procter & Gamble, Wrigley und Nestlé seit vielen Jahren bewiesen."

Neuigkeiten gibt es auch am Düsseldorfer Standort von JWT. Dort steigt Rene Brandejsky zum Standortleiter und Managing Director auf. Brandejsky verantwortet bereits seit einigen Jahren das Mazda-Business in unterschiedlichen Funktionen. In Düsseldorf wird die Agentur künftig in zwei Units aufgeteilt: Eine ist für Mazda Europe zuständig, die andere betreut den Deutschland-Etat des Automobilkunden sowie die Etats von Nokia, Wilkinson und J&J.

Mit den jüngsten Personalentscheidungen setzen Wider und Hohmann nicht nur ihren angekündigten Umbau der Agentur weiter fort. Sie setzen damit auch ein Zeichen für den Standort Frankfurt, der von vielen bereits abgeschrieben wurde. Die einst so glanzvolle Deutschlandzentrale der Networkagentur fiel voriges Jahr vor allem durch zahlreiche Entlassungen auf. Mit Adam und Karatas wird nun eine neue Management-Ebene eingezogen, denn die Standortleitung lag zuvor bei den Deutschland-Chefs. Vor Widers Amtsantritt Ende 2008 und Hohmanns Einstieg im Frühjahr dieses Jahres wurde die Agentur von Till Wagner und Mike Ries geführt. Wagner hatte JWT bereits im Oktober 2008 verlassen, Ries hatte im März dieses Jahres seinen Rückzug angekündigt.

Deutschland-Chef Wider hat mit den strukturellen Veränderungen in Düsseldorf und Frankfurt nun an allen vier JWT-Niederlassungen in Hamburg, Düsseldorf, Frankfurt und Stuttgart eigene Standortleitungen installiert. bu
Meist gelesen
stats