JC Decaux spürt leichte Erholung im Außenwerbegeschäft

Donnerstag, 06. Mai 2010
Jean-Francois Decaux
Jean-Francois Decaux

Der französische Außenwerber JC Decaux hat seine Zahlen für das 1. Quartal 2010 vorgelegt und den Umsatz um 14,7 Prozent auf 487,2 Millionen Euro gesteigert.
Der organische Umsatz (Umsatz abzüglich Übernahmen und Wechselkurseffekte) stieg in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres um 5,6 Prozent.
Dieses Wachstum führt das Unternehmen vor allem auf die Verbesserung des wirtschaftlichen Umfelds in allen drei Geschäftsbereichen sowie in den meisten JC Decaux-Ländergesellschaften zurück. Das Kerngeschäft, also die Werbeeinnahmen ohne die Umsätze aus dem Verkauf, der Vermietung und der Wartung von Stadtmöbeln, verbesserte sich organisch um 6 Prozent.

Die deutlichste Steigerung erzielt das Geschäftsfeld der Stadtmöblierung. Hier kletterte der Umsatz von 198,6 Millionen Euro im 1. Quartal 2009 auf 245,3 Millionen Euro (plus 23,5 Prozent). JC Decaux beobachtet nach der Flaute im vergangenen Jahr hier wieder eine steigende Nachfrage und damit ging auch das Preisniveau nach oben. Im Bereich der Transportmedien stieg der Umsatz um 8,1 Prozent auf 148,7 Millionen Euro. Grund hierfür ist die Aufhellung der Konjunktur und die zunehmende Reisetätigkeit. Die Erholung sei vor allem in Nordamerika und im asiatisch-pazifischen Raum zu spüren. Die meisten europäischen Märkte, darunter auch Frankreich und Großbritannien, meldeten allerdings weiterhin ein negatives Umsatzwachstum.

Das Segment Großflächenwerbung lag mit einem Umsatz von 93,2 Millionen Euro um 5,3 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahres. Wie bereits im 4. Quartal 2009 profitierte die Konzernsparte in den ersten drei Monaten 2010 von einer deutlichen Erholung des britischen Marktes. Auch in Frankreich entspannte sich die Lage. Hier stieg der Umsatz im mittleren einstelligen Bereich an. Diese positive Entwicklung wurde allerdings durch die weiterhin schwierige Situation in den meisten übrigen europäischen Märkten getrübt.

Vorstandschef Jean-François Decaux: "Unsere Umsatzzahlen im 1. Quartal 2010 reflektieren zum einen das höher als erwartet ausgefallene organische Umsatzwachstum, zum anderen den positiven Beitrag unserer neu erworbenen Werbeflächen in Deutschland, England und der Türkei." Der Manager rechnet mit einer weiteren Verbesserung der Marktbedingungen und prognostiziert für das 2. Quartal 2010 ein organisches Umsatzwachstum von rund 9 Prozent. Die strikte Kontrolle der Kosten und Investitionsausgaben habe jedoch weiterhin höchste Priorität. bn/hor
Meist gelesen
stats