JC Decaux mit Ergebniseinbruch im 1. Halbjahr

Freitag, 31. Juli 2009
Decaux: Interesse an CBS Outdoor
Decaux: Interesse an CBS Outdoor

Der Außenwerber JC Decaux hat im ersten Halbjahr 2009 sein Konzernergebnis um 95,6 Prozent verringert: Von 100,9 Millionen Euro im Vergleichszeitraum 2008 auf 4,4 Millionen Euro. Dies ist laut Unternehmen vor allem auf die gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesunkene operative Marge und den negativen Beitrag der Minderheitenbeteiligungen zurückzuführen. Das Unternehmen erzielte einen Umsatz von 925,4 Millionen Euro, das sind 13,3 Prozent weniger als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Der organische Umsatz, bereinigt um Erwerbe und Wechselkurseffekte, gab um 13,8 Prozent nach. Das Kerngeschäft, das heißt die Werbeeinnahmen ohne Umsätze aus Verkauf, Vermietung und Wartung von Stadtmöbeln, verringerte sich im gesamten Berichtszeitraum insgesamt um 14,2 Prozent.

Jean-François Decaux, Vorstandsvorsitzender und Co-CEO von JC Decaux: „Der weltweite Werbemarkt ist immer noch durch eine geringe Nachfrage gekennzeichnet und leidet unter einer aggressiven Preispolitik, vor allem seitens der TV-Vermarkter. Wie erwartet, gab die operative Marge im ersten Halbjahr 2009 aufgrund des gesunkenen organischen Umsatzes signifikant nach - trotz der erfolgreichen Anstrengungen der Gruppe, diesen Rückgang abzufedern und seine Auswirkungen auf den freien Cash Flow durch strikte Sparmaßnahmen und geringere Investitionen zu mildern." Im kommenden Jahr will der Konzern seine Kosten um weitere 50 Millionen Euro senken.

Die Konzernbilanz sei - bei leicht abnehmender Nettoverschuldung - weiterhin solide, so Decaux. Allerdings bleibe das Buchungsverhalten der Kunden nach wie vor sehr kurzfristig. Für das dritte Quartal rechnet er mit einem Rückgang des organischen Umsatzes, der prozentual in etwa die gleiche Größenordnung wie im ersten Halbjahr erreichen wird.

International ist offenbar der US-amerikanische Markt für den Außenwerber nach wie vor attraktiv. Falls es zu einer Konsolidierung kommt, ist der Konzern an den Unternehmen Clear Channel Outdoor Holdings Inc. (CCO) oder CBS Outdoor interessiert - sofern diese zum Verkauf stehen. „Heute denken die Leute an Clear Channel, aber CBS Outdoor ist ein anderer US-Player, der uns interessieren könnte", sagte Decaux in einem Interview mit „Dow Jones Newswires".

In Deutschland hat sich der Außenwerber unterdessen vor wenigen Tagen aus dem Ausschreibeverfahren für den Werbevertrag der Stadt Bremen zurückgezogen. Hintergrund: JC Decaux stört sich an dem sogenannten Vorpachtrecht, das dem jetzigen Vertragspartner der Stadt, der DSM (Ströer), eingeräumt ist. Decaux: „Diese weltweit einmalige vertragliche Sonderregelung muss abgeschafft werden, um einen ganz normalen, fairen Wettbewerb zu ermöglichen." se
Meist gelesen
stats