JC Decaux bietet nicht mehr für die DSM

Montag, 27. Oktober 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Koninklijke DSM Bieterverfahren Wall AG USA


Die Nummer 1 der europäischen Außenwerber, JC Decaux, zieht sich aus dem Bieterverfahren um die Deutsche Städte Medien (DSM) zurück. Dies teilte das Unternehmen mit einem Jahresumsatz von rund 1,6 Milliarden Euro (2002) jetzt dem Verkaufsbeirat der DSM mit. Überraschend kommt der Schritt nicht: In der vergangenen Woche hatte JC Decaux seine Beteiligung an der deutschen Wall AG durch die Übernahme weiterer Anteile von Clear Channel International auf 35 Prozent aufgestockt und sein deutsches Standbein damit deutlich ausgebaut.

Gleichzeitig hatte man sich darauf geeinigt, dass JC Decaux S.A. 50 Prozent der Anteile von Wall USA übernimmt. JC Decaux wolle seine "Ressourcen auf den Ausbau dieser auf Internationalität ausgerichteten Partnerschaft konzentrieren", teilte das Unternehmen mit. Auch bei der DSM hält sich Decaux jedoch eine Tür offen. Man wolle, so heißt es, die Wall AG unterstützen, wenn diese ihr Angebot für den Erwerb der DSM aufrechterhalte. he
Meist gelesen
stats