Investitionen in Mobile Advertising: Telefónica startet Location Based Services

Montag, 13. Mai 2013
Die Kunden sollen Werbung erhalten, die für sie in einem bestimmt Kontext relevant ist (Foto: O2)
Die Kunden sollen Werbung erhalten, die für sie in einem bestimmt Kontext relevant ist (Foto: O2)

Telefónica Deutschland baut sein Angebot beim Mobile Advertising aus. Ab heute bietet das Telko-Unternehmen seinen Kunden den neuen Dienst O2 More Local an. Mit dem Angebot können sich Mobilfunkkunden über Angebote in ihrer Nähe informieren lassen. Das hat HORIZONT.NET vorab erfahren. Damit erweitert das Unternehmen sein bestehendes Programm O2 More. Das Engagement des Konzerns kommt nicht von ungefähr. Nach Prognosen des BVDW werden die Unternehmen in diesem Jahr 105 Millionen Euro in die mobile Werbung investieren. Das wäre ein Plus von 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Location Based Advertising gilt dabei als einer der Treiber. Mit dem neuen Produkt sollen bei den Partnern auf Unternehmensseite die Streuverluste im Vergleich zum klassischen Marketing sehr gering ausfallen. Die Kunden sollen, so der Anspruch von Michael Kurz, Vice President Digital Partnerships, Telefónica in Deutschland, nur Werbung erhalten, die für sie in einem bestimmt Kontext relevant ist.

Nur die Teilnehmer, die sich für das kostenlose Programm zuvor registriert haben, werden mobil und maximal sechs Mal im Monat nach ihren Interessen über eine Aktion eines Werbungtreibenden in der unmittelbaren Nähe ihres aktuellen Standortes informiert. Sie können beispielsweise dann das Angebot eines Unternehmens "zehn Prozent Rabatt auf einen Einkauf" unmittelbar in einem Geschäft einlösen - entweder durch das Vorzeigen der SMS an der Kasse oder durch kontaktloses Bezahlen.

Die Information dazu erhalten die Kunden per SMS und MMS. Damit setzt Telefónica weiterhin auf dem SMS als Trägermedium. Von Experten wird der 160-Zeilen-Kommunikation immer wieder der Tod vorausgesagt. Allerdings haben die Deutschen im vergangenen Jahr 59,1 Milliarden SMS verschickt. Das ist entspricht gegenüber dem Vorjahr ein Plus von rund acht Prozent. Ein weiterer Vorteil: Für die Teilnahme am Programm genügt ein normales Mobiltelefon, da der Dienst auf eine App verzichtet.

Über das neue Produkt werden die 25 Millionen O2-Kunden mittels SMS und auf der Homepage informiert. Eine großangelegte Werbekampagne ist derzeit nicht in Planung. mir
Meist gelesen
stats