Investitionen in CRM-Software steigen deutlich

Mittwoch, 18. Januar 2012

Über außerordentliche Umsatzzuwächse dürfen sich Anbieter von CRM-Software in Deutschland freuen. Die International Data Corporation, IDC, geht für dieses Jahr von einem Gesamtumsatz von knapp 1,1 Milliarden Euro aus. Das sind 16 Prozent mehr als 2010. Für CRM-Anwendungen im Marketing würden 2012 demnach rund 222 Millionen Euro (21 Prozent des Gesamtumsatzes) ausgegeben. Für 2014 werden in diesem Segment gar 257 Millionen Euro Umsatz prognostiziert. Als Anwendungsgebiete von CRM-Software definiert IDC über das Marketing hinaus den Vertrieb, Kundendienst (Customer Service) und -beratung (Contact Center). Der Erhebung zufolge entfällt der größte Teil des Gesamtumsatzes in Deutschland auf die Kundenberatung (352 Millionen Euro), gefolgt vom Vertrieb (307 Millionen Euro).

Führender Anbieter hierzulande war 2010 SAP (216 Millionen Euro Umsatz) vor Siemens Enterprise Communications (132 Millionen Euro). Den Marktforschern zufolge ist der weltweite Markt für CRM-Anwendungen im vergangenen Jahr um elf Prozent gegenüber 2010 gewachsen und hat mit 18,2 Milliarden US-Dollar einen Rekordumsatz erzielt. fo
Meist gelesen
stats